Messstellenvervielfacher Typ TMU104V

Messstellenvervielfacher, 1 Eingang für Temperatursensoren Pt 100, Pt1000, KTY 83/84, Thermoelemente, 4 Ausgänge Pt100, Schnittstelle RS485 (Modbus RTU)

Messstellenvervielfacher Typ TMU104V

Artikelnummer


Produktbeschreibung

 

Der Signalvervielfacher TMU104V misst die Temperatur am angeschlossenen Sensor und wandelt das Signal in bis zu 4 Signale Pt 100 um. Über die Schnittstelle RS 485 kann es als Simulator für bis zu 4 Signale Pt 100 eingesetzt werden.

  • Messeingang Pt 100, Pt 1000, KTY 83 / 84 in 2- oder 3-Leitertechnik
  • Messeingang Thermoelement (Typen B, E, J, K, L, N, R, S, T)
  • Messbereich -199…+850 °C
  • 4 potentialgetrennte Ausgänge Widerstandssignal Pt 100, Anschluss in 2-, 3- oder 4-Leitertechnik
  • Digitalanzeige 3-stellig Auflösung 1 °C (-19.9 … 99.9 °C: Auflösung 0,1 °C)
  • Speicherung der gemessenen MIN- und MAX-Werte
  • Allspannungsnetzteil AC/DC 24-240 V
  • Schnittstelle RS 485 (Protokolle ZIEHL und Modbus RTU)
  • Anschlussklemmen steckbar
  • Verteilereinbaugehäuse 6 TE, Einbautiefe 55 mm

Messstellenvervielfacher und Messumformer:
Die Temperatur des am Messeingang angeschlossenen Sensors (Widerstandssensor, Thermoelement) steht am Ausgang 4x als Widerstandssignal Pt 100 zur Verfügung. Damit können andere Sensoren als Pt 100 an Eingänge für Pt 100 anderer Geräte angeschlossen werden. Temperatursensoren können in der Regel nur von einem Gerät ausgewertet werden. Mit dem Pt100-Vervielfacher TMU104V können bis zu 4 Auswertegeräte (Regler, Anzeigen, Temperaturwächter, Steuerungen) mit Eingängen Pt 100 gleichzeitig auf einen Temperatursensor zugreifen.

Simulator für Pt 100:
Angesteuert über die Schnittstelle RS 485 (Protokoll Modbus RTU) kann der TMU104V bis zu 4 Sensoren Pt 100 simulieren. Damit kann das Gerät eingesetzt werden in automatischen Einrichtungen zum Abgleich und Test von Geräten und Anlagen, in denen mehrere Eingänge Pt 100 getestet werden sollen.

Technische Daten

Nenn-Anschluss

Steuerspannung Us

.......

AC/ DC 24V - 240V < 2,5 V

 

Toleranz

.......

DC 20,4 - 297 V, AC 20-264 V, 50/60 Hz

 

Sensoreingang 1T/2T/3T

.......

Pt100, Pt1000 nach EN 60751

 

Toleranz

.......

± 0,2 % vom Messwert ±0,5 K (KTY ±5 K)

 

Sensorstrom

.......

≤ 0,6 mA

 

Temperaturdrift

.......

< 0,04°C/K

 

Messzeit 2-Leiter/ 3-Leiter

.......

≤ 330 ms/ ≤ 440 ms

 

Thermoelemente nach EN 60584, DIN 43710

Temperaturdrift

.......

± 0,01 % /K

 

Messfehler der Sensorleitung

.......

+ 0,25 μV / Ω

 

Toleranz Vergleichsstelle

.......

± 5 °C

 

Messzeit

.......

≤ 440 ms


Sensorausgänge Out1...OUT4

Pt100 nach EN60751

Reaktionszeit auf Sensoreingang

.......

< 10 ms

 

Fühlerstrombereich

.......

200 μA … 5 mA

 

Anschlussart (Anzahl Leiter)

.......

2-, 3-, 4-Leiter-Schaltung

 

Toleranz

.......

±0,2 % vom simulierten Widerstandswert

 

Prüfbedingungen (EN 61010-1)

Bemessungsstoßspannungsfestigkeit

.......

4000 V

 

Überspannungskategorie

.......

III

 

Verschmutzungsgrad

.......

2

 

Bemessungsisolationsspannug

.......

Ui 300 V

 

Einschaltdauer

.......

100%

 

Galv. Trennung/Prüfspannung

.......

Us - OUT1...4, Eingang, RS 485: DC 3820 V
OUT1...4 - Eingang, RS 485: DC 1000 V
OUT1 - OUT2 - OUT3 - OUT4: DC 1000 V

 

Keine galvanische Trennung

.......

Eingang - RS 485

 

EMV-Prüfungen

.......

EN 61326-1

 

zul. Umgebungstemperatur

.......

-20...+65 °C

 

Gehäuse

Abmessungen (BxHxT)

.......

Bauform V6 Verteilereinbau (6TE), 105 x 90 x 58 mm

 

Anzugsdrehmoment

.......

0,5 Nm (3,6 lb.in)

 

Schutzart Klemmen/Gehäuse

.......

IP30/IP20

 

Befestigung

.......

Schnappbefestigung auf Normschiene 35 mm oderSchraubbefestigung M4

 

Gewicht

.......

ca. 200g